Dienstag, 12. Februar 2019

Wieder ein Paar Socken fertig

  - unbezahlte Werbung durch Markennennung -

Ich habe diese Wolle selbst gekauft und keinerlei Gegenleistung des Herstellers erhalten. Im Folgenden teile ich in diesem redaktionellen Artikel meine Meinung dazu.

Bei dem grauen Wetter hier in Vorpommern im Winter brauchte ich dringend Farbe auf die Stricknadeln.


Meine Wahl fiel auf die tolle Sockewolle von Madelinetosh in der Farbe "popoki"

Ursprünglich war geplant ein Muster zu stricken, auf Grund der vielen Farben habe ich mich dann doch dagegen entschieden.



So wurden es einfach nur "Stinos" ... stink-normale-Socken. Hier noch ein paar detailierte Fotos, dort ist auch gut zu erkennen, wie ich den Zwickel an der Ferse stricke.







Sonntag, 3. Februar 2019

Wasservögel im Winter

Wir haben hier in Mecklenburg-Vorpommern zwar nicht den harten Winter mit Unmengen an Schnee, aber unser kleiner Fluß ist ab und an auch zu gefroren.

Dann sammeln sich viele Wasservögel an den frei gebliebenen Stellen:


Massenhaft Kormorane - nicht so wirklich beliebt hier, besonders die Angler und Fischer mögen sie nicht, da sie richtige Fischräuber sind.

Im Vordergrund sind die Gänsesäger zu erkennen:



Auch Schwäne und Möwen finden sich an den freien Wasserlöchern ein.

Hier etwas gezoomt, ich dachte erst der zweite von rechts ist ein Haubentaucher, denke aber es ist doch eher ein Weibchen  der Gänsesäger.


Freitag, 1. Februar 2019

kein Fotowetter

Heute war kein Fotowetter, aber das hat den Mäusebussard (?) nicht interessiert. Die Fotos sind nicht so toll, ich möchte sie aber trotzdem zeigen.

Das erste ist aus meinem Fenster gemacht, mit Blick über den Fluß und das frisch geschnittene Schilf.


 Der Mäusebussard saß auf einem vertrockneten Baum am Ufer und hat nach Beute Ausschau gehalten.
Dort wurde gestern Schilf geschnitten von einer Firma, die damit auf dem Darss die Dächer deckt.

 Bei den folgenden Aufnahmen habe ich versucht mich etwas näher heran zu schleichen.




Zwischen den aufgebockten Booten im Winterlager hatte ich zwar recht gute Deckung,aber wie auf dem letzten Foto zu sehen - hatte er mich doch entdeckt, ist schon in Startposition und machte dann den Abflug.


Montag, 28. Januar 2019

Wenn es draußen grau ist...

- unbezahlte Werbung durch Markennennung -
Ich habe diese Packung selbst gekauft und keinerlei Gegenleistung des Herstellers erhalten. Im Folgenden teile ich in diesem redaktionellen Artikel meine Meinung dazu.
 
Wenn es draußen grau ist, hole ich mir Farbe auf die Stricknadeln.



Diese Wolle von MadelineTosh in der Farbe popoki hat schon lange auf einen trüben Wintertag gewartet um angestrickt zu werden und gute Laune zu verbreiten:


Die Wolle heißt Madeline Tosh Twist Light und besteht aus75% Merinowolle und 25% Kunstfaser – Polyamid / Nylon. Sie ist etwas dicker als die deutsche Sockenwolle, wird aber auch unter dem Oberbegriff "fingering weight" verkauft.

Mein Schätzchen habe ich von LANADE und an diesen tollen Farben konnte ich nicht dran vorbei gehen. Ich bin ja sonst eher der "gedeckte" Typ, aber für Socken darf es ruhig einmal bunt sein.



So wurde gestern gewickelt und angestrickt. 48 Maschen reichen bei dieser Stärke für den schlanken  Fuß :-)

Mein erster Versuch ein Muster zu stricken ging leider nach  hinten los - bei so einem Feuerwerk an Farben wird jegliches Muster einfach nur verschluckt. So werden es nun einfache Stinos (stink-normale-Socken), was auch den Vorteil hat, dass sie sehr schnell fertig sein werden.
Ein "wildern" konnte ich bei dieser Färbung auch nicht erreichen - keine Ahnung, ob das überhaupt möglich ist bei so vielen Farben?


Die Wolle ist ein Traum zu stricken, ein deutlicher Unterschied im Gefühl schon auf den Nadeln zu meiner sonst bevorzugten Sockenwolle von Tausendschön. Die MadelineTosh ist sehr viel weicher, ich hoffe das wird sich nicht im späteren Verlauf rächen.

Ich hatte ja schon mal für den Gatten dicke Socken aus sehr guter weicher Merinowolle gestrickt, die überlebten leider nur vier Wochen. Da fehlt dann die Chemiefaser drin für eine bessere Haltbarkeit. Aber hier habe ich ja 25% Kunstfaser, also sollte das klappen

... bin dann mal weg und stricke weiter...


Samstag, 26. Januar 2019

mal ne Mütze

Zwischendurch habe ich mal an zwei Tagen eine Mütze gestrickt und mit der dicken Wolle ging das wirklich fix.



Einfach den Kopfumfang gemessen und entsprechend Maschen angeschlagen. Bei mir waren das 48 Maschen.


Gut 12 Zentimeter zwei rechts zwei links und dann glatt rechts bis die Wolle aufgebraucht war. Den Rand geviertelt und einfach zusammen gezogen - fertig :-)